Donnerstag, 5. April 2012

Anleitung: Heilige Quelle

Meine beste Freundin sollte zum Geburtstag Erweiterungen für das Spiel Talisman bekommen - nur leider wurde mir eine der beiden geplanten Erweiterungen direkt vor der Nase weggekauft.

Was macht man, wenn man eine heilige Quelle verschenken will, aber keine hat? Genau! Man bastelt sich eine eigene heilige Quelle, um zumindest einen Gutschein zu haben:

Gutschein für Talisman - heilige Quelle

Und so habe ich die Quelle gemacht:

Schritt 1:

Ich habe für die Basis des Gutscheins ein Quadrat aus einem Stück alter Pappe geschnitten, was in der Größe passend war, um bequem auf die Kiste der anderen Talisman Erweiterung zu passen, die ich zusammen mit dem Gutschein verschenken wollte.


Pappe als Basis


Schritt 2:

Ich habe Bastelkleber mit Wasser verdünnt und damit zusammengeknülltes Papier auf die Pappe aufgeklebt.

zusammengeknülltes Papier aufkleben


Schritt 3:

Mit zusammengeknüllten Papier habe ich die komplette Fläche der Basis ausgefüllt. Wichtig war, in der Mitte eine größere Höhe zu erreichen, weil ich ja einen Berg, aus dem eine Quelle fließen soll, darstellen wollte.
Mit sehr sehr viel Bastelkleber habe ich die verschiedenen Knubbel mit einander verklebt. Das Papier wurde dabei richtig durchweicht.

Basis ausfüllen


Schritt 4:

Mit mehreren Küchenpapierblättern habe ich die Knubbel abgedeckt - wieder mit viel Bastelkleber, so dass das Papier geschmeidig wurde und sich gut in die Lücken und Dellen schmiegen konnte. Mit den Fingern habe ich dann alles zusammengedrückt, um die Papierschichten zusammenzuhalten.

Dann habe ich mit Tinte grob den Verlauf des Quellflüsschens eingezeichnet und den Untergrund für die Wiese grundiert, bevor ich in die immer noch feuchte Papierlandschaft große, aber zuvor gründlich abgewaschene Kiesel gelegt habe.


Quelle einzeichnen und Kiesel kleben


Das ganze Gebilde habe ich dann bei 50°C in den leicht geöffneten Backofen gegeben, damit das Papier gut durchtrocknen konnte - beim Trocknen wurden gleichzeitig die Kiesel festgeklebt.

Schritt 5:

Nach dem Trocknen habe ich dann das Flüsschen und die Wiese mit verdünnter Acrylfarbe auf das Papier gemalt. Zusätzlich habe ich mit Bastelkleber noch einige Strasssterne aufgebracht, um das "heilige" oder "magische" Etwas der Quelle zu verdeutlichen. Außerdem habe ich einige getrocknete kleine Blumen  als Begrünung aufgeklebt. Zuletzt habe ich noch die Namen der Mitschenkenden mit einem Silberstift auf die Kiesel geschrieben.

Fertiger Gutschein

Fertig!

Nachdem der Gutschein getrocknet war, habe ich ihn mit zusammengerolltem Tesafilm auf dem verpackten Geschenk festgeklebt, mit Geschenkband fixiert und natürlich umgehend verschenkt!


Kommentare:

  1. Wow, dein Gutschein ist schöner als das richtige Geschenk! Kommst du auch zu meinem Geburtstag? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du machst mich ganz verlegen. Dankeschön.
      Ich liebe Geburtstage (auch meinen eigenen) und mache schrecklich gerne Geschenke. Ich wäre also durchaus nicht abgeneigt ;)

      Löschen
  2. Wow also wirklich gaaanz gaaanz toll <3 So eine feine Idee!Ich gebe mir auch immer unheimlich viel Mühe für Geschenke meiner Freunde und das zahlt sich immer aus-ich hoffe die beschenkte war mindestens so angetan wie ich? :)
    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat sich gefreut, aber ich denke, das Spiel wäre ihr in dem Moment trotzdem lieber gewesen!

      Löschen
  3. Das ist echt Toll geworden. Sehr schade, dass ich nicht da sein konnte. Großartig, insbesondere wenn man bedenkt, dass das so spontan sein mußte.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Kommentare zu meinen Einträgen freuen mich sehr.